15 Jahre CCJO

Gegründet wurde das Cologne Contemporary Jazz Orchestra 2002 zunächst als Composers Band, mit dem Ziel, die äußerst innovative und hoch professionelle Komponistenlandschaft der freien Kölner Jazzszene zu präsentieren und dieser abseits der WDR Big Band ein regelmäßig arbeitendes Großensemble zur Verfügung zu stellen.

Diese Grundidee stellte sich schnell als nachhaltig erfolgsversprechend heraus und so wurde die Arbeit der bandeigenen Arrangeure und Komponisten wie Frank Reinshagen, Jürgen Friedrich, Niels Klein, Ansgar Striepens und Marko Lackner inzwischen mit mehreren WDR Jazzpreisen gewürdigt, ein Preis den auch viele Gäste der Band wie Gabriel Perez, Markus Stockhausen, Florian Ross, Christina Fuchs, Nicolas Simion oder Stefan Pfeifer-Galilea vorweisen können. Auch der Einfluss auf die freie Szene war enorm, in der Jazzmetropole Köln gibt es kaum einen Musiker, der über die letzten 15 Jahre nicht mit dem CCJO in Berührung gekommen wäre.

Von Beginn an arbeitete das CCJO auf Projektbasis, ohne festen musikalischen Leiter und Bandrepertoiremappe, immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen und frischer Inspiration von außen. Die Vielseitigkeit und Abenteuerlust der Band belegen auch die 3 CDs die eingespielt wurden. Die musikalische Reise geht hier von der Argentinischen Musik eines Gabriel Perez über die von Heiner Schmitz vertonte Odyssee von Homer (mit Christian Brückner als Sprecher) bis hin zur Musik der Heavy Metal Band Slayer die von Axel Knappmeyer wirkungsvoll arrangiert wurde.

Mit der Zeit verbreitete sich der exzellente Ruf der Band auch über die Stadtgrenzen hinaus, so daß das CCJO für internationale Komponisten und Arrangeure immer interessanter wurde. So arbeitete die Band im Verlauf ihres 15 jährigen Bestehens immer wieder auch mit Künstlern wie Darcy James Argue (USA), Paolo Fresu (IT), Gwilym Simcock (GB), Ryan Truesdell (USA), Silvia Versini (FRA), Lars Möller (DK) oder David Liebman (USA) zusammen und spielte auf dem North Sea Jazz Festival Rotterdam (NL), dem Spot Festival Aarhus (DK), dem Moers Jazzfestival (D), auf diversen Jazzfestivals des WDR und in der Schweiz.

Seit jeher dient dem CCJO aber der Kölner Stadtgarten als Heimathafen für seine Konzerte, weshalb die Band auch oft und gerne als Stadtgarten Big Band betitelt wird. Mit der Gründung des Europäischen Zentrums für Jazz und Aktuelle Musik im Stadtgarten wird nun auch das CCJO zum Großensemble eben dieses Zentrums und begibt sich auch in seiner 16.Konzertsaison mit ungebrochener Neugier auf die Suche nach neuen musikalischen Abenteuern und Herausforderungen.

 

CCJO Besetzung:

Trompeten:

Jan Schneider
Ralf Hesse
Christian Winninghoff
Matthias Bergmann

Posaunen:

Janning Trumann
Ben Degen
Andreas Schickentanz
Wolf Schenk

Saxophone:

Marko Lackner
Frank Sackenheim
Niels Klein
Christoph Möckel
Marcus Bartelt 

Piano:

Jürgen Friedrich

Bass:

Volker Heinze

Drums:

Jens Düppe

3 CDs:

– Gabriel Perez & CCJO: Musica Argentina – La Banda Grande (feat. David Liebman)
– Axel Knappmeyer – CCJO plays Slayer: Do you wanna die?
– Heiner Schmitz & CCJO: Odyssee (feat. Christian Brückner + Frederik Köster)

Über 100 Konzerte:

Stadtgarten Köln, Jazzschmiede Düsseldorf, WDR3 Jazzfest Münster/Köln/Gütersloh, Moers Festival, North Sea Jazz Festival
Rotterdam/NL, Altes Pfandhaus Köln, Platzhirsch Festival Duisburg, Schüür Luzern/CH, Spot Festival Aarhus/DK, Kulturzentrum Atlas Aarhus/DK, Blue Note Osnabrück, Landesmuseum Bonn, Bessunger Knabenschule Darmstadt, Kulturbahnhof Overath, Zeche Carl Essen, Cobra Solingen, Sauerlandherbst Arnsberg, domicil Dortmund, Max Ernst Museum Brühl, Philharmonie Köln, Jazz Campus Iserlohn, Essen Original Festival, Glocke Bremen, Realschule Pewsum, Loft Köln, Lutherkirche Köln, Klaeng Festival Subway Köln, Conservatorium Maastricht/NL u.v.a.

zahllose Gäste & Arrangeure:

Darcy James Argue, Julian ArguellesLuciano Biondini, Jens Böckamp, Christian Brückner, Sven Decker, The DorfAnette von Eichel, Filou, Franck Band, Paolo Fresu, Christina Fuchs, Markus GeiselhartPedro Giraudo, Ben Herman, Heinrich von KalneinAxel Knappmeyer, Frederik Köster, Lee Konitz, Stephan Langenberg & Orchester Südstadt Tango, Oliver Leicht, David Liebman, Inga Lühning, Jörn Marcussen-Wulff, Lars Möller & Aarhus Jazz Orchestra, Gabriel Perez, Sabeth Perez, Stefan Pfeifer, Calle Rasmussen, Frank Reinshagen, Scott Robinson, Sherisse Rogers, Florian Ross, Celine Rudolph, Horst Michael SchafferKatrin Scherer, Stefan Karl Schmid, Heiner Schmitz, Matthias SchrieflNorbert Scholly, Steffen Schorn, Omid Shirazy, Gwilym Simcock, Nicolas Simion, Norbert Stein, Markus Stockhausen, Ansgar Striepens, Travis Sullivan, Nils Tegen, Caroline Thon, Jan Torkewitz, Ryan Truesdell, Joachim Ullrich, Sylvia Versini, Markus Weckermann, Tobias Wember, Heiner Wiberny, Nils Wogram, Frank Wunsch u.v.a.

So. 10.09.2017 (18h) CCJO feat. Julian Arguelles @ Stadtgarten Köln
So. 22.10.2017 (18h) CCJO feat. Benjamin Herman @ Stadtgarten Köln
So. 19.11.2017 (18h) CCJO feat. Scott Robinson @ Stadtgarten Köln

So. 21.01.2018 (18h) CCJO meets The Dorf @ Stadtgarten Köln
Do. 01.02.2018 (18.30h)  CCJO plays Marko Lackner @ WDR Jazzfest Gütersloh
Sa. 17.02.2018 (20.30h)  CCJO plays Marko Lackner @ Jazzschmiede Düsseldorf
So. 25.03.2018 (18h) CCJO plays Jazz Big Band Graz feat. Horst-Michael Schaffer & Heinrich von Kalnein @ Stadtgarten Köln
So. 29.04.2018  (18h) CCJO plays The Music of Don Ellis Ltg. Markus Geiselhart feat. Matthias Schriefl @ Stadtgarten Köln

So. 16.09.2018  (18h) CCJO plays Homer’s Odyssee Ltg. Heiner Schmitz mit Erzähler Christian Brückner @ Stadtgarten Köln
So. 28.10.2018  (18h) CCJO plays Darcy James Argue @ Stadtgarten Köln

So. 06.01.2019  (18h) CCJO plays Florian Ross feat. Shannon Barnett & Sandra Hempel @ Stadtgarten Köln